HeaderTGN

Hinweis! Diese Webseite verwendet technisch notwendige Cookies. (Nähere Infos in der Datenschutzerklärung)

Optimistisch zur Europameisterschaft nach Graz

RS M EM

(Mackenrodt/Graz) Recht optimistisch und voller Freude fahren die Mackenrodter Nationalmannschaftsspringerinnen zur Rope Skipping Europameisterschaft nach Graz. An der positiven Stimmung können auch die hochsommerlichen Temperaturen der zurückliegenden Wochen nichts ändern, in denen die vorgesehenen Trainingseinheiten nur bedingt umsetzbar waren.
Mit der meisten internationalen Erfahrung fährt Luisa Weisner zur EM. Sie vertritt als Spezialistin im 180 Sekunden Speed die deutschen Fahnen bei den Masters (Starter älter als 15 Jahre). Allzu gerne möchte sie in der vorgegebenen Zeit 450 oder mehr Sprünge schaffen und damit in die Nähe der Top 10 bei 40 Starterinnen gelangen.
Als Spezialistinnen im Pair Freestyle (Kür für Zwei) reisen Sophia Backhaus/Svenja Doll zu den European Championships der weiblichen Teams (Mindestens ein Starter älter als 15 Jahre). Der Freestyle der deutschen Jugendmeisterinnen in dieser Disziplin wurde von Trainerin Stefanie Kuhn dem internationalen Regelwerk angepasst. Sofern am Wettkampftag alles optimal läuft, ist im Startfeld der zwanzig qualifizierten Teams eine gute Platzierung zu erwarten.
Svenja Doll ist als 14jährige beim Youth Tournament (Juniorinnen) am Start. Mit der deutschen Schülermeisterin im Mehrkampf und im Freestyle kämpfen 41 Springerinnen um Medaillen und gute Platzierungen. Svenjas Paradedisziplin ist der Freestyle. Sollte der Freestyle gelingen und Svenja zu Beginn des Wettkampfes bei den Speeddisziplinen den Anschluss an die Spitze halten, ist ein Platz unter den ersten zehn Starterinnen realistisch.
Last but not least – Lisa Herbert – die deutsche Schülermeisterin in beiden Speeddisziplinen (30 Sekunden und 180 Sekunden) gehört zu Europas schnellsten Seilspringerinnen bei den Juniorinnen. Wenn es in beiden Disziplinen gut läuft sind Platzierungen nahe am Podest oder sogar auf dem Podest nicht unwahrscheinlich (ThR).

 

Drucken

TVO Rope Skipper auf der EM!

Große Ereignisse werfen ihre Schatten in der internationalen Ropeskipping Szene voraus. Für die bisher 2 geteilte Szene in der Welt hieß es in diesem Jahr "Comes together". 2 Verbände wurde zur IJRU (International Jump Rope Union) vereinigt und 2020 wird es dann seit langer Zeit wieder eine gemeinsame WM in Kanada geben. Es wird ein einheitliches Wertungs- und Disziplinensystem geben. Alles Maßnahmen, die dem Rope Skipping mit Ziel „Olympische Sportart“ nur gut tun werden. Dann treffen sich wirklich die weltbesten Ropeskipper der internationalen Szene zum gemeinsamen Kräftemessen. Das war die letzten Jahre nicht immer der Fall, da hier insbesondere die Nordamerikaner ihr eigenes Süppchen gekocht haben. Doch in der kommenden Woche steht für die europäischen Skipper zunächst die EM im österreichischen Graz auf dem Programm. Mittendrin wieder die Skipper der Crazy Jumpers des TV Oberstein. Wie immer ist neben der naturgemäßen Nervosität auch die Vorfreude groß.

EMVor2

Das Team TVO1 mit Maike Preuß, Peri Ann Houk, Katrin Ryan und Julia Kannengießer startet, in diesem Jahr, zum ersten Mal nur zu Viert an der dritten Europameisterschaft in Folge. Trotz Abiturprüfungen, Studienstarts und dem normalen Arbeitsalltag wurde das Training der Mädels in den letzten Wochen hochgehalten und die Motivation für die kommende EM ist groß. Wie jedes Jahr, ist die Konkurrenz, vor allen bei den weiblichen Teams, besonders stark und in jeder der sechs Disziplinen ist volle Konzentration angesagt. Vor allem in den Double Dutch Disziplinen, die an der deutschen Meisterschaft überraschend schlecht bewertet worden sind, wurde nochmal stark nachgebessert und einiges umgestellt, um mit der starken internationalen Konkurrenz mithalten zu können. Platzierung sind hier im Mittelfeld angestrebt. Auch in den Single Rope Disziplinen kann eine Top 10 Platzierung möglich sein, wenn alle vier die Nerven behalten. Der neu für die EM aufgestellte Pair Freestyle (2 Springer synchron mit dem Einzelseil), wird seine Premiere in Graz machen können. In den Speed Disziplinen sollen die eigenen Rekorde erneut gebrochen werden. Vor allem im 4x45 sec. Double Dutch Speed, welcher in diesem Jahr wohl das letzte Mal in dieser Weise gesprungen wird, kann unter Umständen und wenn alles glatt läuft, der alte deutsche Rekord von 547 Speed Steps eingestellt werden.

EMVor1Der TVO Nachwuchsspringer Fabio Porini (13 J.) startet in diesem Jahr an seiner ersten Europameisterschaft. Die Qualifikation zur Meisterschaft war für ihn bereits ein großer Erfolg und er soll daher zunächst einmal internationale Erfahrungen sammeln. Vor allem von der belgischen Konkurrenz wird er sich noch einiges abgucken können. Fabio selbst setzt sich hohe Ziele und trainierte in den letzten Wochen besonders hart um bei der Europameisterschaft eine gute Vorstellung zeigen zu können. Wie er dabei mit der kommenden Nervosität seines ersten internationalen Wettkampfes umgehen wird, wird sich zeigen. Sein Vereinsvorbild und Zimmerkollege Max Polenske (19 J.), der als Begleiter der Mädels und Fabio mitfährt, wird ihm sicherlich eine gute Unterstützung sein können. Eine Platzierung im Mittelfeld seiner 13 Konkurrenten wäre aber mit Sicherheit schon eine Spitzenleistung des jungen Sportlers.   (Bernd Pohl)

  

Drucken

23 Sportler/innen qualifizieren sich für die Deutsche Mehrkampf- und Einzelmeisterschaften am 21./22. September 2019

Die Mehrkämpfer aus dem Turngau Nahetal versuchten sich bei den Rheinland-Pfalz-Mehrkampf-Meisterschaften in Koblenz am 25.05.2019, bei den Bayrischen Mehrkampf-Meisterschaften in Schweinfurt am 01.06.2019, bei den Hessische Mehrkampf-Meisterschaften in Heppenheim am 22.06.2019 und bei den Badische Mehrkampf-Meisterschaften in Kehl am 29. und 30.06.2019 für die Deutschen Mehrkampf-Meisterschaften am 21./22.09.2019 zu qualifizieren.

pdf Bericht DMKM Qualifikation
pdf Bericht Hessische-Mehrkampfmeisterschaften in Heppenheim/Bensheim
pdf Bericht Badische-Mehrkampfmeisterschaften in Kehl

    

Drucken

GYMCITY OPEN – am 14.-16.Juni 2019 in Cottbus

AureliaIn Cottbus Mitte Juni fanden die jährlichen int. Gymcity Open und vorab ein Qualifikationswettkampf zur WAGC statt.
Aurelia Eislöffel (Bild links) und Jan-Eike Horna gingen freitags bereits an den Start um Punkte für die Qualifikation zur Jugendweltmeisterschaft (WAGC) im Dezember 2019 in Tokyo zu sammeln. Im Einzel durfte jeder Qualifikant eine Pflicht und zwei Kürübungen dem Kampfgericht und dem Bundeshonorartrainer Markus Thiel präsentieren.
Mit einer schönen Pflichtübung und zwei tollen Kürübungen zeigte Aurelia, dass sie das Zeug dazu hat, sich auch international gut zu präsentieren. Nur wenige Zehntel-Punkte trennen sie noch von ihrem Ziel, die Qualifikation zu erreichen.
Jan-Eike konnte in der Pflichtübung gute Wertungen erzielen. Die erste Kürübung konnte er leider nicht zu Ende bringen, dafür turnte er in der zweiten Kürübung mit 14,2 Schwierigkeitspunkten einen guten Endwert von 53,050 Punkten – auch er muss sich noch weiter steigern, um die geforderten Qualifikationspunkte zu erreichen.

Weiterlesen

Drucken

TRAMPOLIN - Karriereende von Kiri

KiriAm Donnerstag, 27. Juni 2019 gab Kyrylo Sonn offiziell sein Trampolin-Karriereende bekannt.
Der 28-Jährige MTV-Trampolinturner war bisher die Olympiahoffnung des deutschen Trampolinsports. Doch nun während der Qualifikationsphase für das höchste Ziel geriet Kiri ins Schwanken. Er gönnte sich eine 3-wöchige Auszeit, um über seine finale Entscheidung nachzudenken. Das Ergebnis: das offizielle Ende der internationalen Trampolinkarriere.
In Bad Kreuznach trainierte Kiri seit ca. 10 Jahren am Bundesstützpunkt mit Cheftrainer Steffen Eislöffel. Dieser führte Kiri zu großen Erfolgen. Bei den Europameisterschaften 2018 in Baku erreichte Kiri den fünften Platz im Einzelfinale. 2017 und 2016 errang er den Deutschen Meistertitel im Einzel neben vielen anderen Deutschen Meistertiteln im Synchron und mit der Mannschaft in seinen aktiven Jahren. 2015 holte Kiri mit seinem damaligen Synchronpartner Martin Gromowski bei den Europäischen Spielen in Baku die Bronze-Medaille. In einigen World-Cup-Einsätzen sollte er als Olympiahoffnung nun mit den anderen Deutschen Sportlern Qualifikationspunkte für das große Ziel Olympia 2020 in Tokyo sammeln.

Weiterlesen

Drucken

4. Nordrhein-Westfälische Landesturnfest 2019 in Hamm

LTF Hamm

Am 4. Nordrhein- Westfälischen Landesturnfest vom 19. bis 23. Juni 2019 in Hamm nahm aus dem Turngau Nahetal der  Turnverein Hahnenbach teil.
Willi Wolframm (M65) vom TV Hahnenbach stellte neue Turngau-Rekorde im Schleuderball und Standweitsprung auf.

pdf Bericht

   

Drucken

Nachwuchs der MTV Trampoliner international erfolgreich

Internationaler Filder-Pokal
Beim internationalen Filder-Pokal am 1. Juni 2019 startete der Trampolinnachwuchs um Trainer Markus Thurow. In der männlichen Altersklasse der jüngsten Teilnehmer gingen Gregory Ley, Philipp Nothof und Dirk Frey an den Start. Während Philipp und Gregory in der Pflicht nach der ersten Hälfte die Übung noch etwas zu nervös abbrachen, zeigte Dirk Nervenstärke und sicherte sich 33,840 Punkte. In der Kürübung konnten jedoch alle drei Jungs die trainierten Übungsteile vollständig dem Kampfgericht präsentieren. Philipp erhielt hierfür 35,820 Punkte, Gregory 34,345 Punkte und Dirk konnte sich mit 35,960 Punkten in das Finale turnen. Im Finale legte Dirk noch etwas zu und konnte sich mit 37,400 Punkten über einen tollen 7. Platz freuen.
Bei den Mädchen der 11/12-jährigen gingen Lara Lindenthal und Finja Busch an den Start. In der Vorrunde konnte Lara mit sicheren Übungsteilen und 38,705 Punkten in der Pflicht und 43,160 Punkten in der Kür ihre Qualifikation für Deutsche Meisterschaften im Herbst 2019 bestätigen und sich als 2. Für das Finale des int. Filder-Pokals behaupten. Trainingsfreundin Finja Busch zeigte die gesteigerten Trainingsleistungen und folgte auf Rang vier mit 37,385 Punkten in der Pflicht und 41,785 Punkten in der Kür. Damit rückt auch für Finja die DM-Quali wieder ein Stückchen näher. Im Finale platzierte sich Lara mit einer Kürübung mit 42,630 Punkten auf dem Bronzeplatz hinter Luna Morgenstern (TV Blecher) und Magdalena Roos (TB Ruit). Finja hielt zufrieden Platz vier mit 41,685 Punkten.
Geburtstagskind Sofia Luley zeigte mit 37,005 Punkten eine gesteigerte Leistung in ihrer Pflichtübung. Auch in der Kür konnte sie mit 43,065 Punkten ihre 10 Sprünge sicher beenden. Leider verpasste sie auf Rang 9 nur knapp das Finale der besten 8.


Internationaler Ostsee-Pokal
Eine tolle Erfahrung bei einem super-organisierten großen Event an der Ostsee über das Pfingstwochenende machte Markus Thurow mit dem Jungs-Team.  Gregory Ley, Philipp Nothof, Dirk Frey und Benjamin Becker starteten in Sörup beim internationalen Ostsee-Pokal. Am Samstag, 08. Juni 2019 stellten sich die Jungs der Konkurrenz der männlichen Jugend bis 14 Jahre. Mit den Jahrgängen 2010 und 2009 waren sie die Jüngsten im Teilnehmerfeld. Dennoch turnten sie ihre Übungen souverän. Dirk Frey konnte mit 32,685 Punkten in der Pflicht sowie 35,760 Punkten und einem persönlichen neuen Schwierigkeitsgrad in der Kür einen tollen 14. Platz unter den 29 Startern belegen. Mit 34,740 Punkten in der Pflicht und 35,120 Punkten in der 9-teiligen Kür konnte Benjamin Becker Platz 11 erreichen. Gregory Ley und Philipp Nothof schafften sogar den Sprung in das Finale der besten 10! Mit 33,485/36,505/37,385 Punkten belegte Gregory am Ende Rang 9 und Philipp konnte mit 35,340/37,575/39,155 Punkten auf einem 7. Platz sehr zufrieden sein. Beide steigerten sich im Finale noch einmal deutlich und hatten sich somit am Sonntag den Ausflug zum Strand mit Trainer Markus Thurow und dem Jungs-Team verdient.

 

Drucken

TSV Hargesheim sucht Übungsleiter/in Kinderturnen

Übungsleiter/in gesucht

Der TSV Hargesheim sucht qualifizierte Übungsleitung im Bereich Kinderturnen.
In Hargesheim gibt es eine gemeindeeigene Schulturnhalle mit guter Ausstattung an Groß- und Kleingeräten.
Kinder in Hargesheim und Umgebung aus allen Altersgruppen (vom Kleinkindalter bis ins Grundschulalter)
warten auf neue phantasievolle Bewegungsangebote.
Übungsstunden sind Montag-Donnerstag nachmittags bis 17 Uhr möglich.
Wir geben gern Auskunft und freuen uns über jede Mail und jeden Telefonanruf!

Birgit Homann,
Abteilung Turnen im TSV Hargesheim +49 (0) 671/33017 
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Guido Memmesheimer
1. Vorsitzender +49 (0) 671/46549 +49 (0) 160/9669 5379
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Drucken

32. Bayrisches Landesturnfest 2019 in Schweinfurt am Main

LTF Schweinfurt

Das 32. Bayrische Landesturnfest in Schweinfurt verzeichnete 10.000 Aktive und 90.000 Besucher.
Ein tolles abwechslungsreiches Abendprogramm, mit super Bands auf den Showbühnen, begeisterte das Publikum.
Schweinfurt war auf jedenfall, für alle eine Reise wert. Nächstes Turnfest 2023 in Augsburg.

pdf  Bericht

   

Drucken

Anmeldung Newsletter

Service
des Turngau-Nahetal

Bleiben Sie aktuell.

Hier können Sie sich
zu unserem Newsletter
anmelden.

Die Anmeldung ist vorübergehend abgeschaltet,
da Einbruchsversuche durchgeführt wurden.

Falls Sie sich anmelden möchten, bitte
eMail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Spendenkonto KTV "Spende für Turngeräte"

Um das Leistungszentrum in Niederwörresbach, dass bis 2012 als Landesleistungszentrum für die Turnerinnen und Turner vom Land Rheinland-Pfalz finanziell unterstützt wurde, nach dem Hochwasser (Sturzflut) im Mai 2018 wieder in den ursprünglichen Zustand zu versetzten, liegt jetzt ein Kostenvoranschlag vor. Dabei wurden die Kosten für KTV Nahetal-Niederwörresbach auf 250.000,00 Euro beziffert. Wenn man den finanziellen Ausfall der Einnahmen durch das Wohnheim dazu zieht, wird es für den weiteren Fortbestand der KTV Nahetal-Niederwörresbach sehr eng. Zwar wurde von der KTV bisher provisorisch für eine begrenzte Nutzung der Gerätehalle im Leistungszentrum gesorgt. Doch nur durch finanzielle Hilfe ist der Fortbestand möglich. Es wäre ein großer Verlust für den Westen des Landes Rheinland-Pfalz, wenn diese Institution für unsere Jugend geschlossen werden müsste. Deshalb wären wir sehr Dankbar wenn Sie uns bei diesem Vorhaben unterstützen würden.

IBAN: DE44 5625 0030 0000 4194 19
BIC: BILADE55XXX
Konto-Inhaber: Kunstturnvereinigung Nahetal-Niederwörresbach e. V.
Hinweis: "Spende für Turngeräte"

     

Leistungsnadeln Turngau Nahetal 2018

Regeln zur Vergabe der Leistungsnadeln im Jahr 2019.

Alle Sportler die an Meisterschaften die Kriterien erfüllen, sollten von den Fachwarten oder den Vereinen gemeldet werden.  Alle erhalten eine Nadel und eine Urkunde in Gold, Silber oder Bronze. Die Vereine können selbst bestimmen bei welchem Anlass in ihren Vereinen die Leistungsnadeln vergeben werden sollen. Die Vereine können selbst bestimmen ob die Ehrung von ihnen selbst durchführt wird oder ob ein Vorstandsmitglied des Turngaus Nahetal diese Ehrung durchführen soll.

Meldung der Leistungsnadeln für das Jahr 2018 per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Nur für Meisterschafts-Wettkämpfe im Jahr 2018.
Der Wettkampf muss den Namen Meisterschaft tragen.
Pokalwettkämpfe sind keine Meisterschaften.

Bitte um eine frühzeitige Rücksendung dieser Listen.

(Excel) Meldung Leistungsnadeln 2018 NUR für Trampolin-Turnen
(Excel) Meldung Leistungsnadeln 2018 NUR für Rope Skipping
(Excel)  Meldung Leistungsnadeln 2018 NUR für Turnspiele Prellball

Folgende Fachbereiche sind gemeldet:

pdf   Leistungsnadeln 2018 Leichtathletik
pdf   Leistungsnadeln 2018 Schwimmen
pdf   Leistungsnadeln 2018 Gerätturnen männlich
pdf   Leistungsnadeln 2018 Gerätturnen weiblich

   

Ehrung der Sportler mit der Leistungsnadel:

TuS Heimweiler      am 21.01.2019  
TV Hennweiler am 09.03.2019  
TV Odernheim am 23.03.2019  
TuS Monzingen am 17.05.2019   Liste Ehrungen
Idarer TV am 10.05.2019 Liste Ehrungen
TV Rüdesheim am 15.06.2019 Liste Ehrungen