HeaderTGN

turnenTR 08 300logo 250

Fachbereich Trampolinturnen

Fachwartin
Stephanie Bucher
Tel. 0671/8960816 
eMail : Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
   

Wettkampf-Termine Trampolinturnen

No events found.

UEG zu Besuch am Bundesstützpunkt in Bad Kreuznach

uegDie Mitglieder der UEG – Union Europeenne de Gymnastique für Trampolinturnen tagten vom 2. bis 5. Mai 2019 in Bad Kreuznach. Die offiziellen Mitglieder aus Polen, Portugal, Niederlande, Russland, Bulgarien, Tschechien und Deutschland tagten im Fürstenhof, um z. B. über die European Games 2019 in Minsk und die Europameisterschaften 2020 in Schweden zu sprechen. Unter ihnen auch die Olympiasiegerin von 2000 im Trampolinturnen Irina Karaweiewa und der aktuelle DTB-Teammanager-Trampolinturnen Patrick Siegfried. Natürlich besuchten sie dabei den Trampolin-Bundesstützpunkt in unserer Sportstadt Bad Kreuznach, um die besonderen Gegebenheiten hier kennen zu lernen. Abgerundet wurde das Meeting durch ein gemeinsames Essen mit DTB-Sportdirektor Wolfgang Willam. (Ingrid Eislöffel)

Drucken

DM-Quali erreicht

DM Quali ErreichtAm 4. Mai 2019 zeigte der MTV-Trampolin-Nachwuchs in Laatzen/Hannover was sie in den letzten Wochen trainiert haben. Finja Busch und Lara Lindenthal starteten im Wettkampf der 11-12-jährigen Mädchen. Beide zeigten im Pflichtdurchgang bereits sehr gute Leistungen. Mit 34,9 Punkten für Finja und 38,865 Punkten für Lara konnten beide mit dem 1. Durchgang zufrieden sein. In der Kürübung erhielt Finja 40,390 Punkte womit sie einen guten 10. Platz belegte. Lara turnte ihre Doppelsalto-Kür sicher und gespannt. Mit 43,625 Punkten schaffte sie als dritte den Sprung in das Finale der besten acht Turnerinnen. Im Finale am späten Abend konnte Lara ihre Kür ebenso noch einmal abrufen und sich dann auf Rang drei hinter der Salzgitterin Nikola Volska und der Dietzenbacherin Maya Möller über den Bronze-Pokal freuen. Noch mehr konnte Lara aber strahlen, da sie mit den Punktzahlen auch das Ticket zu den Deutschen Meisterschafen im Oktober in Dessau gelöst hat.
Aurelia Eislöffel startete in der Konkurrenz der 13-14-jährigen Mädchen. Nach einer für sie nicht ganz so gut gelungenen Pflicht und einer etwas verwanderten Kürübung konnte sie sich aber dennoch als zweite für das Finale qualifizieren. In der Finalkür musste Aurelia zwei Sprünge ungeplant ändern und behielt somit den Silberrang hinter Emilie Volikova aus Brackwede.
Jessica Ferreira und Sofia Luley stellten sich den Konkurrentinnen der Jahrgänge 2003 und 2004. Mit etwas Trainingsrückstand ging Sofia an den Start und konnte in ihrer Pflichtübung 36,640 Punkte erreichen. In ihrer Kür liefen die ersten Sprünge gut und sie erhielt 42,410 Punkte, Rang 11 für Sofia. Jessica erhielt in der Pflicht 39,070 Punkte und überlegte in der Kür einmal zu viel. So ersetzte sie einen Salto mit zwei Schrauben durch einen einfachen Hocksprung und belegte mit 42,880 Punkten Rang neun.
Bei den 17-21-jährigen jungen Männern ging Jan-Eike Horna für den MTV an den Start. Mit 46,955 Punkten erzielte er den höchsten Pflichtwert des Tages. Auch in der Kürübung zeigte Jan-Eike seine trainierten Sprünge, mit zwei Dreifachsalti freute er sich über den persönlichen Punkterekord mit einem Wert von 53,715. Im Finale nach einem sehr langen Tag gab es leider einige Abbrüche zu sehen, auch Jan-Eike musste leider nach einer Landung auf der Sicherheitsmatte nach Sprung sechs aufgeben. Dennoch Rang vier für ihn und ein insgesamt erfolgreiches Wochenende für die Höhenflieger des MTV Bad Kreuznachs. (Ingrid Eislöffel)

    

Drucken

Tokyo rückt einen Schritt näher

AureliaundMayaHPAm letzten April-Wochenende ging es für die Bad Kreuznacher Trampolinerin Aurelia Eislöffel und ihre Synchron-Partnerin Maya Möller aus Dietzenbach in die Bayrische Landeshauptstadt.
Dort turnte das Synchronpaar um die Qualifikationspunkte, die sie gemeinsam nach Tokyo zu den World Age Group Competitions (WAGC) bringen sollen. Im Anschluss an einen Jugendländerkampf Deutschland-Schweiz (1026,515 Punkten zu 981,245 für Deutschland) wurde der Qualifikationswettkampf im Synchronturnen für die Jugendweltmeisterschaften durchgeführt. In einer tollen Halle in Unterhaching zeigten die beiden Mädchen, dass sie ein eingespieltes Team sind. Bereits im Herbst letzten Jahres gewannen Aurelia und Maya den Deutschen Meistertitel in Hamburg. Jetzt wollen sie das nächste Ziel erreichen. Mit vier Doppelsalti und Schrauben in den 10 Übungsteilen zeigten sie dem Bundeshonorrartrainer Markus Thiel, dass sie gemeinsam die geforderten 44,0 Punkte knacken können. Die erste Übung gelang den beiden sehr gut und sie erhielten 44,24 Punkte. In der zweiten Übung mussten sie eine kleine Unsicherheit ausgleichen und blieben mit knapp 42 Punkten unter der geforderten Norm.
Die nächste Möglichkeit Qualifikationspunkte auch für das Quali-Ranking zu erturnen und sich für die WAGC zu empfehlen, haben die Mädchen im Einzel und Synchonturnen in Cottbus Anfang Juni. (Ingrid Eislöffel)

    

Drucken

Berichte Fachbereich Trampolinturnen